Wissenswertes zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Auf dieser Seite erwartet Dich Wissenswertes zu der richtigen Behandlung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Anregungen, wie Du Deine Ernährung umstellen kannst und die optimale Nährstoffversorgung gewährleistest. Als auch wie Deine Darmflora Dein Wohlbefinden beeinflusst und welche Zuckeralternativen es gibt.

nahrungsmittelunvertraeglichkeiten

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Nahrungsmittelunverträglichkeiten – was heißt das? Der Körper ist einfach nicht in der Lage bestimmte Nahrungsbestandteile zu verdauen. Bauchschmerzen und Blähungen nach dem Essen, Völlegefühl, Verstopfung und Reizbarkeit? Die Anzeichen für eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sind so vielfältig wie die Auslöser. Du verträgst vielleicht keine Äpfel, Milchprodukte oder alkoholische Getränke.

H2 Atemtest zur Bestimmung von Fructose- oder Laktoseintoleranz

Bevor Du mit einer Ernährungsumstellung beginnst und Laktose- und/oder Fructosehaltiges von Deinem Speiseplan streichst, solltest Du eine handfeste Diagnose erhalten haben. Dabei ist die sicherste Methode der H2 Atemtest. Blut- oder Stuhluntersuchungen können dies nicht explizit nachweisen.