Gedünsteter Kürbis

Gedünsteter Kürbis ist definitiv mal was anderes. Kürbis ist das Herbst- und Wintergemüse, das sich auf zig verschiedene Arten zubereiten lässt. Bei uns in Europa gibt es einige essbare Sorten wie beispielsweise den Spaghetti-Kürbis, Muskatkürbis, Butternut-Kürbis und Hokkaido-Kürbis. Gerne möchte ich Dir heute ein Rezept mit dem Hokkaido-Kürbis vorstellen.

Der Hokkaido-Kürbis ist geschmacklich sehr aromatisch, schmeckt kräftig nussig. Zum Andünsten kannst Du gut Ingwer dazu nehmen und auch Kurkuma harmoniert ideal. Beide enthalten wunderbare Inhaltsstoffe und sind perfekte Nährstoffbomben.

Kürbis zum Andünsten in Würfel schneiden

Kürbis zum Andünsten in Würfel schneiden

Zutaten für 2 große Portionen

  • 1 Hokkaido-Kürbis mittlerer Größe
  • ca. 1-2 cm einer Ingwerknolle
  • 1 frische Kurkumaknolle oder Kurkumapulver
  • Kokosöl zum Andünsten

Zubereitung: gedünsteter Kürbis im Wok

  1. Wasche den Kürbis mit Wasser ab um möglich Erdreste zu lösen, denn die Schale kann mit gegessen werden.
  2. Den Kürbis in zwei Hälften teilen und mit einem Löffel die Kerne herausheben.
  3. Nun den Kürbis in etwa 2cm breite Streifen schneiden und diese anschließend  würfeln. Hierzu verwendest Du am Besten ein scharfes Messer mit schmaler Klinge um es Dir kraftmäßig einfacher zu machen.
  4. Den Wok auf dem Herd erhitzen und ca. 1 El Kokosöl hineingeben. Nun den Ingwer und den Kurkuma mit einer Porzellanreibe in das flüssige Öl geben.
  5. Dann kannst Du den gewürfelten Kürbis hinzu geben. Gebe anschließend etwas Wasser, bereits aufgekochtes aus dem Wasserkocher dazu. Es reicht erstmal wenn der Boden leicht bedeckt ist. (ca. 1cm)
  6. Nach und nach kannst Du dann mehr Wasser nachgeben, da es relativ schnell verdunstet. Insgesamt benötigt der Kürbis ca. 25 Minuten bis er gar ist, je nach Größe der Würfel.
Kokosöl, Ingwer, Kurkuma und dann den Kürbis in den Wok geben

Kokosöl, Ingwer, Kurkuma und dann den Kürbis in den Wok geben

Dazu passt prima Quinoa oder Hirse. Du kannst den Kürbis am nächsten Tag auch kalt essen. Er wird jedoch nach dem Abkühlen etwas fester. Wenn Du magst, kannst Du ihn dann mit Mandelmilch verrühren um ihn wieder in eine sämigere Konsistenz zu bringen.

Der gedünsteter Kürbis schmeckt gut und sättigt länger. Zum Verfeinern gäbe es noch die Möglichkeit einen halben Teelöffel gemahlenen Kardamom hinzuzugeben.

Gedünsteter Kürbis aus dem Wok schmeckt gut mit Hirse

Gedünsteter Kürbis aus dem Wok schmeckt gut mit Hirse

saftiger cranberrykuchen
zucchini mit quinoa
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.