Bauchweh, Blähungen & Co? 13 Sofortmaßnahmen für ein besseres Bauchgefühl

Sicherlich kennst Du auch dieses ungute Gefühl bei Bauchweh. Entstehen diese aus meist unerklärlichen Gründen und entwickeln sich dazu noch unangenehme Blähungen? Dann wünschst Du Dir bestimmt auch einfach nur noch, dass es ganz schnell vorübergeht und Du Dich wieder besser fühlst.

Schon wieder Bauchweh? Dazu noch Blähungen? Folgende Sofortmaßnahmen schaffen umgehend Abhilfe.

  • Sanfte Bauchmassage. Eine Anleitung dazu findest Du in Kürze hier.
  • Selbstgemachter Fenchel-Anis-Kümmel-Tee: Verwende die gleiche Menge Fenchelsamen, Anis und Kümmel und gebe diese in einen Mörser. Durch das Zerstoßen der Kräuter können die Inhaltsstoffe am besten vom heißen Wasser aufgenommen werden.
  • Wenn es schneller gehen soll, oder Du unterwegs bist, sind auch Teebeutel mit Fenchel-Anis-Kümmel-Tee geeignet. An heißes Wasser lässt sich ja fast jederzeit herankommen. Sogar wenn ich im Zug unterwegs bin, reicht ein kurzer Gang ins Bordbistro und ein Becher heißes Wasser ist schnell geholt. Selbst wenn der Teebeutel mal nicht dabei sein sollte, hilft auch einfach nur heißes Wasser um Blähungen zu mildern.

Fenchel als Allrounder

  • Wenn sich das doch schwieriger gestaltet, sind auch ganze Fenchelsamen im kleinen Döschen transportiert ein guter Helfer. Es reicht ein paar in den Mund zu nehmen und langsam darauf hin und her zu kauen. So können die Wirkstoffe am besten aufgenommen werden. Als weiterer Bonus kommt hinzu, dass er einen frischen Atem verleiht.

    Fenchelsamen für unterwegs

    Fenchelsamen für unterwegs

  • 15 Ingwertropfen in ein Glas Wasser geben und in langsamen Schlücken trinken. Dadurch nimmt bereits die Mundschleimhaut die Extrakte schnell auf. Gibt es für ein paar Euro in fast jeder Apotheke um die Ecke: Dr. Muches Ingwer Tropfen.
  • Selbstgemachter Ingwertee: Es gibt mehrere Möglichkeiten die Intensitität zu beeinflussen. Entweder Du schneidest den Ingwer in dünne Scheiben, dann ist er etwas milder. Oder Du nimmst eine Ingwerreibe zur Hilfe, damit der Ingwer in feinste Stückchen gerieben wird und so die Inhaltsstoffe noch stärker hervortreten. Umso länger Du ihn ziehen lässt, desto intensiver wird auch der Geschmack. Probiere einfach ein bisschen aus, bis Du Deine Lieblingsintensität gefunden hast.

    Ingwertee

    Ingwertee

  • Wärmflasche, mit heißem, aber nicht kochendem Wasser. Sonst wäre es zu heiß. Wahlweise kannst Du auch ein Körnerkissen nehmen.
  • 2 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl in ein halbvolles Glas kaltes Wasser geben und trinken. Dies kann auch vorbeugend genommen werden, am besten zweimal täglich.

Wenn Du die Möglichkeit hast, Dich irgendwo kurz zurückzuziehen, kannst Du Dich auf den Boden legen. Leg Dich für einen Moment auf den Rücken. Lass Deine Hände sanft über den Bauch kreisen und massiere ihn leicht. Ebenso hilft es die Beine in die Luft zu strecken und wie beim Fahrradfahren zu bewegen.

Bei Bauchweh für Entspannung sorgen:

  • Entspannungsübungen. Dazu findest Du demnächst hier ein Übungsposter, welches ich derzeit zusammenstelle.
  • Am Abend bietet es sich an, für 15-20 Minuten in eine warme Badewanne zu steigen. Die ideale Wassertemperatur liegt bei 37 Grad. Das macht den Körper schläfrig und bettschwer. Bei einem erhöhten Blutdruck oder bei Kreislaufproblemen, sollte das Wasser nicht über 36 Grad warm sein. Steige bereits bei einem Drittel zunächst mit den Füßen in die Wanne, damit sich der Kreislauf an die Temperatur gewöhnen kann.
    Behalte einfach so lange den Bademantel an, bis Du Dich ganz in die Badewanne sinken lässt. Als Badezusatz eignet sich der besonders wohltuende Lavendel, der entspannend und beruhigend wirkt und Verkrampfungen lösen kann. Rosmarin weckt die Lebensgeister, wärmt und ist durchblutungsfördernd. Sandelholz hat harmonisierende und entkrampfende Eigenschaften.
  • Mache es Dir auf dem Sofa gemütlich. Wickele Dich in eine kuschelige Decke ein. Lass entspannende Musik laufen und hänge Deinen Gedanken nach. Lies ein gutes Buch, um auf andere Gedanken zu kommen.
    Blähungen - Mache es Dir auf dem Sofa gemütlich

    Mache es Dir auf dem Sofa gemütlich

    Wenn Du bei Bauchweh dennoch Hunger verspürst:

  • Bereite Dir ein leichtes basisches Essen zu: Gekochten Spinat oder gedämpftes Gemüse mit gekochter Hirse, gekochten Kartoffeln oder Quinoa. Mit Kräutern würzen, die dazu beitragen, dass sich der Bauch wieder entspannt. Ideal sind: Ingwer, Kurkuma, Fenchelsamen, Kardamom, Asant (das ist ein besonderes Gewürz, was auf den ersten Riecher etwas unangenehm beißend in die Nase steigt. Dieses mit ein wenig Ghee, das ist geklärte Butter, in einer Pfanne kurz erwärmen, dann verschwindet der eigentümliche Geruch. Anis, und für diejenigen die es mögen: Kreuzkümmel und Koriander. Weitere Infos findest Du in dem Beitrag Gewürze und Kräuter als Helferlein bei Verdauungsbeschwerden.
  • Alternativ kannst Du eine Gemüsesuppe selber kochen mit: Kürbis, Sellerie, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Kartoffeln. Verwende dazu selbst gemachte Gemüsebrühe, oder nur Ingwer und Kurkuma.

    wärmende Gemüsesuppe

    wärmende Gemüsesuppe

Und sollte der Hunger ausbleiben, ist es auch gar nicht weiter tragisch, mal eine Mahlzeit ausfallen zu lassen.

Heilpflanze Flohsamenschalen als Verdauungsanreger nutzen

Bei dem Gefühl, dass sich alles „verstopft“ hat oder genau das Gegenteil in Form von Durchfall sich anbahnt, helfen gemahlene Flohsamenschalen. Das sind Samen einer Heilpflanze, die rein optisch an Flöhe erinnern. Mit diesen haben sie ansonsten rein gar nichts am Hut. Die Schalen enthalten so genannte Schleimstoffe. Sie werden auch als lösliche Ballaststoffe bezeichnet und wirken regulierend auf Magen und Darm.

Flohsamenschalen helfen bei Bauchbeschwerden

Flohsamenschalen helfen bei Bauchbeschwerden

Zur Anwendung dieser Flohsamenschalen sollten ein paar Punkte beachtet werden. Sie können entweder morgens auf leeren Magen oder sonst frühestens 2 Stunden nach einer gegessenen Mahlzeit eingenommen werden. Dazu reicht es aus, jeweils einen halben Teelöffel Flohsamenschalenpulver mit ca. 200 ml Wasser zu mischen. Trinke es danach recht zügig, da es sehr rasch anfängt zu quellen. Anschließend solltest Du ein weiteres Glas mit 200 ml  Wasser in langsamen Schlücken nachtrinken. Dies ist besonders wichtig, damit die Flohsamenschalen richtig aufquellen können und nicht noch weiter verstopfen.

Wirkung der Flohsamenschalen

Die Flohsamenschalen wirken so, dass sie im Darm das Wasser binden und weiter aufquellen. Dadurch vergrößert sich das Volumen im Darm und die Verdauung wird angeregt. Dadurch kann dies sowohl bei Verstopfung als auch Durchfall helfen. Ganz besonders wichtig ist es, ausreichend viel zu trinken, damit die Schleimstoffe nicht zu sehr verschleimen und dadurch das Gegenteil bewirken.

Wie sind Deine Erfahrungen bei Bauchweh und Blähungen? Hast Du noch weitere hilfreiche Tipps. Lass es mich wissen und hinterlasse einen Kommentar.

Vielleicht interessiert Dich auch:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.